3rd Young Leaders Study Group on the Future of Europe

"Demographic Trends, Migration, and Social Cohesion"

in Kooperation mit dem American Council on Germany (ACG) in New York, USA

3. Konferenz, Brüssel und Paris, 1. bis 6. Juni 2010

 

Wie wird Europa mit den vielfältigen Herausforderungen der Globalisierung im 21. Jahrhundert fertig? Wie gehen die USA mit ähnlichen Problemen um, und was können wir voneinander lernen? Kann die Europäische Union mit nunmehr 27 Mitgliedern die mit den demographischen Veränderungen einhergehenden Probleme lösen oder müssen nationale Strategien entwickelt werden? Wie können pragmatische politische Lösungen aussehen? Werden unterschiedliche Ansätze in Europa und in den USA die transatlantischen Beziehungen belasten?

 

Diese und andere Fragen standen im Mittelpunkt der drei Konferenzen. Thema der Konferenzen war "Demographic Trends, Migration and Social Cohesion". Dabei sollten die durch den demographischen Wandel in Europa entstehenden Veränderungen und Herausforderungen in Wirtschaft, Innenpolitik, Außen- und Sicherheitspolitik und Gesellschaft analysiert werden. Es ging um die Auswirkungen einer alternden Gesellschaft auf die Arbeitsmärkte, die Gesundheits- und Sozialsysteme, um wachsende soziale Ungleichgewichte und um die Frage nach den Kosten und Nutzen zunehmender Migration.

 

Die Arbeitsgruppe versammelte 40 hochqualifizierte Nachwuchsführungskräfte aus den USA und aus Europa im Alter zwischen 28 und 38. Die Teilnehmer kommen aus den Arbeitsfeldern Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Medien sowie aus dem Non-Profit-Sektor und sind in ihren jeweiligen Arbeitsbereichen mit europäischer Politik und Wirtschaft befasst. Nach der Berliner Konferenz folgte die zweite im November 2009 in Washington, D.C., und die dritte hat im Frühjahr 2010 in Brüssel und Paris stattgefunden. Nicht nur die Teilnehmer der Study Group wurden in die Diskussionen eingebunden, sondern auch hochkarätige Gastredner, die zu Vorträgen und Diskussionen eingeladen wurden.