Bildung

Recht auf Bildung


Bildung


Bildung prägt die Kultur eines Landes und das Miteinander seiner Bürger. Jeder hat ein Recht auf Bildung. Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen Zugang zu Bildungsmaßnahmen zu ermöglichen, sieht die Dräger-Stiftung als einen wesentlichen Bestandteil ihrer gesellschaftlichen Verantwortung an. Daher zählt Bildung zu den Förderschwerpunkten der Dräger-Stiftung.

 

Lesen Sie mehr zu ausgewählten Projekten, die die Dräger-Stiftung in den vergangenen Jahren gefördert hat.

Bildungszentrum im Senegal

 

Im Jahr 2016 eröffnete der Lübecker Verein Future E.D.M. (Enfants Défavorisés et Malades) in Kooperation mit seinem senegalesischen Partnerverein Elena E.D.M.
ein Bildungszentrum in M’bour/ Senegal. Dank der Dräger-Stiftung kann das Bildungszentrum nun in ein eigenes, größeres Gebäude umziehen. Das Bildungszentrum bietet neben Unterrichts- und Nachhilfekursen auch Frühförderung für Kinder an. Es beherbergt eine Bibliothek sowie einen Computerraum mit Internetzugang. Zudem werden von hieraus die Einsätze der Gesundheitsbotschafter koordiniert, die ebenfalls von der Dräger-Stiftung gefördert werden. Durch das neue Zentrum ist der senegalesische Partnerverein in der Lage, seine Projekte unabhängiger und nachhaltiger in der Region zu verankern.

Praktische Hilfe nach der Geburt

 

Seit 2004 bietet die Katholische Familienbildungsstätte Lübeck e.V. jungen Eltern nach der Geburt eines Babys mit dem wellcome-Projekt Unterstützung an. Ehrenamtliche Helferinnen gehen für ein halbes Jahr einmal pro Woche für zwei Stunden in die Familien. Dabei steht die Entlastung der Mütter und Väter im Vordergrund. Das Angebot versteht sich als modernes Nachbarschaftsprojekt und richtet sich an alle jungen Eltern. Gemeinsam mit anderen Sponsoren unterstützt die Dräger-Stiftung das wellcome-Projekt im Jahr 2021.

Schule ist Leben

 

Im September 2020 fand das erste Barcamp Schule ist Leben statt, bei dem sich Bildungsinitiativen miteinander vernetzten, um gemeinsam mit Lehrenden, Erziehern, Eltern und Schülern Ideen für die Schule der Zukunft zu entwickelt. Im Rahmen des Barcamps wurde ein Filmworkshop verschenkt, um eine Schule mit besonders zukunftsgerichteten Ansätzen bekannt zu machen. Die Lübecker Baltic-Schule nahm den Preis entgegen. Finanziert wird der Film-Workshop von der Dräger-Stiftung.

Preisverleihung Film-Workshop (YouTube)
Pressemitteilung (PDF)

Die Leselernhelfer

 

Der Verein MENTOR - Die Leselernhelfer Lübeck e.V. unterstützt mit ehrenamtlichen Mitarbeitern seit 2006 Grundschulkinder erfolgreich beim Lesenlernen. Mit Beginn des Schuljahres 2020/21 setzt der Verein auch Mentoren in berufsbildenden Schulen in Lübeck ein. Gerade in den Vorstufen und Einstiegsklassen der beruflichen Ausbildung ist es wichtig, die teils nur mangelhaft vorhandenen Lesekompetenzen der Jugendlichen zu stärken. Zum Ausbau der Leseförderung an Berufsschulen finanziert die Dräger-Stiftung die Anschaffung von entsprechendem Buchmaterial und digitalen Medien.

Vom Wetter zum Klima

 

Am 8. Dezember 2020 ging das Umweltbildungsprojekt 'Vom Wetter zum Klima' an der Baltic-Schule in Lübeck offiziell an den Start. Auf der Webseite mint-wetter.de sammelt eine Wetter-App die Wetterdaten von einigen der insgesamt zehn MINT-Schulen an unterschiedlichen Standorten in Schleswig-Holstein und führt diese zusammen. Die Schulen haben damit Zugriff auf die Daten und nutzen sie für die Umweltbildung im Unterricht. Das Wetter-Tool steht auch allen Wetter-Interessierten kostenlos zur Verfügung. Das Pilotprojekt ist das Ergebnis einer Zusammenarbeit zwischen der Baltic-Schule, dem JuniorCampus der Technischen Hochschule Lübeck und der Dräger-Stiftung.

Schwimmen lernen

In Kooperation mit dem Lübecker Jugendring e.V. und den Lübecker Schwimmbädern hat die Dräger-Stiftung 2020 und 2021 kostenlose Schwimmkurse in der Ferien ermöglicht. Das Angebot im Lübecker Ferienpass richtete sich dabei gezielt an benachteiligte Kinder und Kinder aus Flüchtlingsfamilien, die noch gar nicht oder nur schlecht schwimmen können. Schwimmen zu erlernen ist im Kindesalter extrem wichtig, denn es gibt den Kindern in und am Wasser Sicherheit und schützt vor dem Ertrinken.

Schwimmen lernen mit der Dräger-Stiftung (Hl-live.de)
Kostenlose Schwimmkurse auch in den Herbstferien (LN-online.de)

 

Digital Soundcloud

 

Aufgrund der Corona-Pandemie musste die Stiftung Neue Musik-Impulse Schleswig-Holstein ihre Workshops im Bildungsprojekt DIGITAL SOUNDSCAPES an den Schulen Schleswig-Holsteins vorerst einstellen. Unter dem Titel DIGITAL SOUNDCLOUD wurde nun ein digitales Konzert-Projekt entwickelt, um die Proben und Konzerte aus dem Klassenzimmer und Probenraum in den virtuellen Raum zu verlegen. Mit Hilfe von Webinaren, Video Tutorials und praxisnahen digitalen Lösungsansätzen lernen die Schüler, Musik zu gestalten, ihre selbst komponierten Samples zu bearbeiten und anderen Teilnehmern vorzustellen. Die Dräger-Stiftung beteiligte sich an der Realisierung dieses Projektes für die Lübecker Schulen.

DIGITAL SOUNDSCAPES Finale 2020 (YouTube)

Digitale Bildung für Alle

 

Initiiert durch die Dräger-Stiftung und in Kooperation mit dem Verein Digitale Bildung für Alle e.V. startete im Februar 2020 die neue Schulungsreihe 'Coding mit Scratch - Programmieren lernen für Schüler und Lehrkräfte!' am JuniorCampus der Technischen Hochschule Lübeck. Scratch ermöglicht Schülern und Lehrkräften einen leichten Einstieg in die Welt der Programmierung und fördert Kreativität und Teamarbeit. Auch bei diesem Angebot des JuniorCampus steht das praktische Experimentieren und Forschen im Vordergrund. In Zeiten von Corona bietet der JuniorCampus individuelle Webinare für Kitas und Grundschulen an und veranstaltete im Juni 2020 für alle Kinder einen Online-Wettbewerb 'Coding mit Scratch'.

Online-Wettbewerb 'Coding mit Scratch' (PDF)

Kindertagesstätte Bugenhagen

 

Die Ev.-Luth. Kindertagesstätte Bugenhagen I des Kitawerk Lübeck liegt im Zentrum des Lübecker Stadtteils Buntekuh. Ein Team aus Mitarbeitern betreut dort rund 80 Kinder im Alter von einem Jahr bis zum Schuleintritt. Fehlende Betreuungsplätze und das neue Kita-Reform-Gesetz erforderten im Jahr 2020 eine Erweiterung der Kindertagesstätte durch einen Anbau an das bestehende Gebäude. Die Dräger-Stiftung beteiligte sich an der Finanzierung, um zusätzliche Betreuungskapazitäten im Stadtteil Buntekuh zu schaffen.

Bücherpiraten

 

Der Verein Bücherpiraten e.V. wurde 2002 mit dem Ziel gegründet, Kinder und Jugendliche für Geschichten zu begeistern und dafür zu sorgen, dass Literatur zum festen Bestandteil ihres Alltags wird. Die Dräger-Stiftung unterstützte 2013 und 2018 die Bilderbuchwerkstatt '1.001 Sprache', in der neue Bilderbücher von Kindern für Kinder entstanden. Die Geschichten werden auf ein Internetportal hochgeladen und dort in mehrere Sprachen übersetzt. Über das Portal können sich Familien und Leseförderer weltweit die Geschichten kostenlos herunterladen.

Darüber hinaus beteiligt sich die Dräger-Stiftung seit mehreren Jahren an der Spendenaktion 'Jedem Kind ein Buch'. Zu Weihnachten erhalten bis zu 1.000 Kinder, die in Lübeck von Sozialhilfe leben, einen Büchergutschein für den Benefiz-Buchladen der Bücherpiraten.

Extremislos

 

Kinder und Jugendliche der Holstentor-Gemeinschaftsschule in Lübeck gehen gemeinsam mit dem Verein Extremislos e.V. in die Aufklärungs- und Präventionsarbeit, um so extremistischen Tendenzen an der Schule vorzubeugen und wirksam zu begegnen. Im Rahmen von Kompetenztrainings, Workshops und Projekttagen beschäftigen sich die Schüler mit extremistischen und gewaltbereiten Haltungen und machen gleichzeitig demokratische Lernerfahrungen. Ziel dieses seit 2018 von der Dräger-Stiftung geförderten Projektes ist die Entwicklung und Festigung einer offenen und toleranten Schulkultur, die keinen Nährboden für Gewalt und Hass bietet.

Streetwork in Lübeck

 

Der Internationale Bund e.V. engagiert sich in ganz Deutschland in den Bereichen Jugend-, Sozial- und Bildungsarbeit. In Lübeck hat die Dräger-Stiftung den Verein 2018 bei der Anschaffung eines für die mobile Jugendarbeit konzipierten Buses unterstützt. Mit dem sogenannten 'Roadrunner' suchen die Mitarbeiter des Streetwork-Teams benachteiligte und gefährdete Jugendliche direkt an deren bevorzugten Treffpunkten auf. Vor Ort zeigen die Streetworker den Jugendlichen Wege aus der Perspektivlosigkeit auf, leisten Sucht- und Gewaltprävention und unterstützen bei der Arbeitsplatz- und Lehrstellensuche.